50% Gutschein
UX-Forschung in der Entwicklung mobiler Apps: Best Practices und Vorteile

Wenn Sie ein Entwickler mobiler Apps sind, wissen Sie, dass es für den Erfolg einer App entscheidend ist, eine hervorragende Benutzererfahrung (engl.: User Experience UX) zu schaffen. UX-Forschung ist ein entscheidender Teil des App-Entwicklungsprozesses, da sie dabei hilft, die Bedürfnisse, Präferenzen und Verhaltensweisen Ihrer Nutzer zu verstehen. Mit UX-Forschung können Sie eine App entwickeln, die nicht nur ansprechend aussieht, sondern Ihren Nutzern auch ein intuitives und angenehmes Erlebnis bietet.

Wichtigste Erkenntnisse

  • UX-Forschung ist unerlässlich, um eine mobile App mit optimaler Benutzererfahrung zu entwickeln.
  • Untersuchen Sie wie Benutzer mit Ihrer App interagieren, und identifizieren Sie Verbesserungsmöglichkeiten.
  • Die Integration der UX-Forschung in Ihr mobiles App- Design hilft Ihnen zu verstehen, was Ihre Benutzer benötigen und wie sie sich während der App-Nutzung verhalten. So können Sie Bereiche zur Verbesserung identifizieren und eine App kreieren, die den Nutzern ein optimales Erlebnis bietet.

UX-Forschung in der mobilen App-Entwicklung bedeutet, Nutzer-Feedback zu sammeln und zu analysieren, um das Design von Apps oder Diensten ansprechend zu gestalten. Bei der Entwicklung mobiler Apps geht es darum zu prüfen, wie genau Benutzer Ihre App nutzen, um so Mittel und Wege zu finden, diese zu verbessern. Mit Hilfe von UX-Forschung erfahren Sie somit, was Ihre Nutzer wollen. Diese Informationen sind entscheidend, um eine App zu entwickeln, die den Bedürfnissen entspricht und Freude bei der Nutzung bereitet.

Die Einbindung von UX-Forschung in den Designprozess Ihrer mobilen App ist der Schlüssel zur Entwicklung einer App, die Nutzer als hilfreich und angenehm empfinden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, UX-Forschung in Ihre Prozesse zu integrieren, wie Umfragen, Nutzer-Gespräche, Tests zur Nutzerfreundlichkeit und Datenanalyse. Mit dieser Forschung können Sie die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Nutzer besser verstehen und herausfinden, was bei Ihrer App verbessert werden muss.

Die Bedeutung von UX-Forschung

Bei der Entwicklung mobiler Apps spielt die UX-Forschung eine entscheidende Rolle für das Entwickeln nutzerzentrierter Designs. UX-Forschung umfasst das Sammeln und Analysieren von Daten, um das Verhalten, die Vorlieben und die Bedürfnisse der Nutzer zu verstehen. Diese Daten werden anschließend verwendet, um den Designprozess zu optimieren und eine App zu erstellen, die den Erwartungen des Nutzers entspricht.

What is UX Research? | Google UX Design Certificate

Definition von UX-Forschung

UX-Forschung umfasst eine Reihe von Techniken und Methoden, um das Verhalten, die Vorlieben und die Bedürfnisse der Nutzer zu analysieren. Einige gängige Techniken umfassen Nutzerinterviews, Umfragen, Usability-Tests und -Analysen. UX-Forscher verwenden diese Techniken, um Daten über das Verhalten der Nutzer zu sammeln und Schwachstellen in der User Journey zu identifizieren. Diese Daten werden anschließend verwendet, um den Designprozess zu optimieren.

Die Rolle der UX-Forschung bei der Entwicklung mobiler Apps

UX-Forschung ist für die Entwicklung mobiler Apps unerlässlich, da sie sicherstellt, dass die App den Bedürfnissen und Erwartungen der Nutzer entspricht. Durch das Verständnis des Verhaltens und der Präferenzen der Nutzer können Designer eine App erstellen, die intuitiv und einfach zu bedienen ist. Dies führt wiederum zu höherer Beteiligung und Kundenzufriedenheit. UX-Forschung hilft auch, potenzielle Probleme zu identifizieren, bevor sie zu größeren Problemen werden. Zum Beispiel können Designer durch die Durchführung von Usability-Tests Probleme bei der Navigation oder dem Layout einer App identifizieren und notwendige Änderungen vornehmen.

Auswirkungen auf das nutzerzentrierte Design

Das nutzerzentrierte Design ist ein Design-Ansatz, der sich auf die Bedürfnisse und Vorlieben des Nutzers fokussiert. UX-Forschung spielt eine entscheidende Rolle bei diesem Ansatz, da sie den Designern wertvolle Einblicke in das Verhalten und die Vorlieben der Nutzer bietet. Durch das Verständnis der Bedürfnisse der Nutzer können Designer eine App erstellen, die intuitiv, einfach zu bedienen ist und den Erwartungen der Nutzer voll entspricht. Dies führt wiederum zu einer höheren Beteiligung und Kundenzufriedenheit.

UX-Forschungsmethoden und -techniken

Wenn es um das Design einer mobilen App geht, ist UX-Forschung ein wesentlicher Teil des Prozesses, um eine nutzerorientierte App zu entwickeln. Es gibt mehrere UX-Forschungsmethoden und -techniken, die App-Entwickler verwenden können, um wesentliche Informationen über ihre Nutzer zu sammeln.

UX Research Methods: The Basics You Need to Get Started

Qualitative vs. Quantitative Forschung

Die UX-Forschung kann in zwei Hauptkategorien unterteilt werden: qualitative und quantitative Forschung. Qualitative Forschung befasst sich mit dem Verständnis der subjektiven Erfahrungen der Nutzer. Diese Art von Forschung wird in der Regel durch Interviews, Fokusgruppen und Beobachtungen durchgeführt. Quantitative Forschung hingegen befasst sich mit der Sammlung numerischer Daten. Diese Art von Forschung wird in der Regel durch Umfragen und Analysen durchgeführt.

Sowohl qualitative als auch quantitative Forschung können bei der Entwicklung mobiler Apps nützlich sein. Qualitative Forschung kann Entwicklern helfen, die Motivationen und Präferenzen ihrer Nutzer zu verstehen. Quantitative Forschung kann Entwicklern helfen, Nutzungsmuster zu verfolgen und Verbesserungsmöglichkeiten zu identifizieren.

Gängige UX-Forschungstechniken

Es gibt mehrere gängige UX-Forschungstechniken, die App-Entwickler verwenden können, um Informationen über ihre Nutzer zu sammeln. Dazu gehören:

  • Umfragen können verwendet werden, um Informationen über die Vorlieben, Gewohnheiten und Meinungen der Nutzer zu sammeln. Sie können per E-Mail, über soziale Medien oder innerhalb der App selbst durchgeführt werden.
  • A/B-Tests beinhalten die Erstellung von zwei Versionen einer App oder eines Features und das Testen mit verschiedenen Nutzergruppen. Dies kann Entwicklern helfen zu identifizieren, welche Version einer App effektiver ist.
  • Nutzerinterviews beinhalten das direkte Gespräch mit Nutzern, um Informationen über ihre Erfahrungen mit der App zu sammeln. Dies kann persönlich, telefonisch oder über Videokonferenzen erfolgen.
  • Fokusgruppen beinhalten das Zusammenbringen einer Gruppe von Nutzern, um ihre Erfahrungen mit der App zu diskutieren. Dies kann hilfreich sein, um Feedback zu neuen Funktionen oder Designs einzuholen.

UX-Forschungstechniken für mobile Apps

Zusätzlich zu den gängigen UX-Forschungstechniken gibt es mehrere Techniken, die spezifisch für die mobile App-Entwicklung sind. Dazu gehören:

  • Heatmaps können verwendet werden, um nachzuverfolgen, wo genau Nutzer auf den Bildschirm tippen. Dies kann Entwicklern helfen, Bereiche der App zu identifizieren, die nicht ausreichend genutzt werden.
  • Nutzeraufzeichnungen zeichnen die Nutzer während der Verwendung der App auf. Dies kann Entwicklern helfen, Bereiche der App zu identifizieren, die Frustration oder gar Verwirrung verursachen.
  • Usability-Tests beinhalten die Beobachtung von Nutzern, während sie die App verwenden, um bestimmte Aufgaben zu erledigen. Dies kann Entwicklern helfen, Bereiche der App zu identifizieren, die schwer zu verwenden oder zu verstehen sind.

Durch die Verwendung dieser UX-Forschungsmethoden und -techniken können App-Entwickler mobile Apps erstellen, die den Bedürfnissen und Vorlieben ihrer Nutzer im höchsten Maße entsprechen

Ressourcen und Tools für UX-Forscher in der mobilen App-Entwicklung

UX-Forscher sind entscheidend für die Erstellung mobiler Apps, die Nutzer lieben und genießen. Sie verfügen über viele Ressourcen, um ihrer Arbeit optimal nachzugehen. Hier ist eine Liste nützlicher Ressourcen und Tipps zur Auswahl der besten Tools.

Wichtige Ressourcen für UX-Forscher

  1. UX-Forschungslektüre: Bleiben Sie mit neuen Ideen in der UX-Forschung auf dem Laufenden. Lesen Sie Zeitschriften wie das Journal of Usability Studies und Bücher von Experten auf diesem Gebiet.
  2. Professionelle Gruppen: Treten Sie LinkedIn-Gruppen und Slack-Kanälen wie Designer Hangout bei. Vernetzen Sie sich, teilen Sie Ideen und erhalten Sie Unterstützung von anderen UX-Profis
  3. Online-Kurse: Studieren Sie UX-Design und -Forschung mit Kursen von Coursera und Udemy, die von Fachleuten der Branche unterrichtet werden.
  4. Events und Meetups: Besuchen Sie Veranstaltungen wie die UX Conference by Nielsen Norman Group. Treffen und lernen Sie von führenden Persönlichkeiten im UX-Bereich und knüpfen Sie Kontakte in der Branche.

Wählen Sie die richtigen Tools für die UX-Forschung aus

Die Auswahl der richtigen Tools ist entscheidend für eine effektive UX-Forschung. Berücksichtigen Sie die folgenden Aspekte bei der Auswahl:

  • Funktionalität: Bietet das Tool die Funktionen, die Sie für Ihre spezifischen Forschungsmethoden benötigen?
  • Benutzerfreundlichkeit: Ist das Tool benutzerfreundlich und einfach zu bedienen, sowohl für Forscher als auch für Teilnehmer?
  • Integration: Kann das Tool problemlos in Ihren bestehenden Workflow und Ihre Systeme integriert werden?
  • Skalierbarkeit: Wird das Tool in der Lage sein, die Größe und den Umfang Ihrer wachsenden Forschung zu bewältigen?

Testen Sie resonio für Ihre UX-Forschung

resonio ist ein hervorragendes Umfragetool, das sich für eine Vielzahl von Forschungsanforderungen in der mobilen App-Entwicklung eignet. Es bietet eine Reihe von Einsatzmöglichkeiten, die Sie bei Ihren Forschungsprozessen optimal unterstützen:

  • Usability-Tests: Bewerten Sie, wie Nutzer mit Ihrer App interagieren, um Verbesserungsbereiche zu identifizieren.
  • A/B/N-Tests: Testen Sie gleichzeitig mehrere Versionen Ihrer App, um zu bestimmen, welche Funktionen bei den Nutzern am besten ankommen.
  • Feature-Tests: Bewerten Sie einzelne Funktionen und deren Auswirkungen auf das gesamte Benutzererlebnis.
  • Forschung zu Nutzerbedürfnissen und -zielen: Verstehen Sie die Motivationen hinter dem Nutzerverhalten und wie genau Ihre App den Erwartungen entspricht.
  • Forschung zur Benutzerzufriedenheit: Messen Sie die Zufriedenheit und Loyalität der Nutzer, um zukünftige Designentscheidungen zu treffen.
  • Produktfeedback: Sammeln Sie direktes Feedback von Nutzern über die Leistung und Benutzerfreundlichkeit Ihrer App.

Einfache UX-Forschung mit einer intuitiven Oberfläche und Umfragevorlagen. Zugang zu Millionen von Umfrageteilnehmern. Automatisierte Berichte und KI-basierte Betrugserkennung sorgen dafür, dass Ihre Marktforschung effizient und zuverlässig ist.

Erfahren Sie mehr darüber, wie resonio Sie unterstützen kann im Bereich

UX-Forschung.

Integration von UX-Forschung in das Design mobiler Apps

Wenn es um das Design mobiler Apps geht, ist die Integration von UX-Forschung entscheidend, um sicherzustellen, dass die App den Bedürfnissen ihrer Nutzer entspricht. Hier sind einige Möglichkeiten, wie UX-Forschung in das mobile App-Design integriert werden kann.

Asked to Design Apps Without User Research in UX? Do This.

Von der Forschung zum Design

Der erste Schritt bei der Integration von UX-Forschung in das mobile App-Design besteht darin, sicherzustellen, dass die Forschung den Designprozess beeinflusst. Das bedeutet, dass die Forschung früh im Entwicklungsprozess durchgeführt werden sollte und dass das Design auf den Forschungsergebnissen basieren sollte. Eine Möglichkeit, dies zu erreichen, ist die Erstellung eines Design-Briefings, in dem die Forschungsergebnisse dargelegt werden und erläutert wird, wie sie in das Design einfließen.

Erstellung von Nutzerpersonas

Nutzerpersonas sind fiktive Charaktere, die die verschiedenen Typen von Nutzern repräsentieren, die die App verwenden werden. Die Erstellung von Nutzerpersonas ist ein wichtiger Schritt bei der Integration von UX-Forschung in das Design mobiler Apps, da dadurch sichergestellt wird, dass das Design auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten ist. Nutzerpersonas sollten auf den Forschungsergebnissen basieren und Informationen wie die Ziele, Bedürfnisse und Schwachstellen des Nutzers in Bezug auf die App enthalten.

Usability-Tests im Design

Hierbei handelt es sich um einen entscheidenden Schritt bei der Integration von UX-Forschung in das Design mobiler Apps. Usability-Tests beinhalten das Testen der App mit echten Nutzern, um mögliche Benutzerfreundlichkeitsprobleme zu identifizieren. Dies kann durch eine Vielzahl von Methoden erfolgen, wie A/B-Tests, Umfragen und Fokusgruppen. Usability-Tests sollten während des gesamten Designprozesses durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass die App den Bedürfnissen ihrer Nutzer entsprechen wird.

Best Practices und Fallstudien

Wenn es um UX-Forschung für mobile Apps geht, ist das Befolgen von Best Practices entscheidend für die Gestaltung einer erfolgreichen und ansprechenden Nutzererfahrung. Hier sind einige Best Practices, die Sie beim UX-Design mobiler Apps beachten sollten:

The UX Design Process explained step by step with a mobile app project

Best Practices im mobilen UX-Design

  • Keep it simple: Mobile Bildschirme sind klein, also sollten Sie das Design übersichtlich und leicht navigierbar gestalten. Vermeiden Sie überladene Screens und zu viele Optionen.
  • Priorisieren Sie Nutzerbedürfnisse: Konzentrieren Sie sich beim App-Design auf die Ziele und Bedürfnisse der Nutzer. Stellen Sie sicher, dass die App intuitiv bedienbar ist und klare Handlungsaufforderungen enthällt.
  • Einheitlichkeit ist der Schlüssel: Einheitlichkeit bei Designelementen wie Farben, Schriftarten und Symbolen erleichtert den Nutzern die App zu bedienen.
  • Testen Sie früh und oft: Nutzertests während des gesamten Designprozesses werden helfen, potenzielle Probleme zu erkennen und sicherzustellen, dass die App den Anforderungen der Zielgruppe entspricht.

Fallstudienanalyse der UX-Forschung

Fallstudien für mobile Apps können wertvolle Erkenntnisse darüber liefern, was funktioniert und was nicht. Hier ein paar zentrale Ergebnisse aktueller Studien:

Und schließlich: Lernen Sie aus Erfolg und Misserfolg

Sowohl erfolgreiche als auch weniger erfolgreiche mobile App-Designs können hilfreiche Erkenntnisse liefern. Hier ein Beispiel aus beiden Szenarien:

  • Erfolgreiche Apps konzentrieren sich oft auf Nutzerbedürfnisse und bieten ein einfaches, intuitives Design. Zum Beispiel die Meditations-App Headspace mit ihrer benutzerfreundlichen Oberfläche, die die Bedürfnisse der Nutzer priorisiert.
  • Weniger erfolgreiche Apps können Designfehler aufweisen oder Nutzerbedürfnisse nicht erfüllen. Zum Beispiel die App MoviePass, die aufgrund ihres verwirrenden, überladenen Designs, welches die Bedienung erschwerte, negative Kritiken erhielt.
Author Image

Robert Koch

Author

linkedin resonio

I write about AI, SEO, Tech, and Innovation. Led by curiosity, I stay ahead of AI advancements. I aim for clarity and understand the necessity of change, taking guidance from Shaw: 'Progress is impossible without change,' and living by Welch's words: 'Change before you have to'.