50% Gutschein
zwei Studenten die eine Forschungsfrage formulieren

Die Formulierung der Forschungsfrage ist der Schlüssel zur erfolgreichen Durchführung einer Marktforschungsstudie. Sie bildet den Ausgangspunkt, an dem die gesamte Untersuchung ausgerichtet wird. Die präzise Formulierung einer Forschungsfrage ist von entscheidender Bedeutung, da sie den Rahmen für den gesamten Forschungsprozess vorgibt und den Weg für eine systematische Analyse ebnet. In der Marktforschung geht es nicht nur darum, Daten zu sammeln, sondern vor allem darum, relevante Fragen zu stellen, die Einblicke in den Markt, das Verhalten der Verbraucher oder andere relevante Aspekte liefern. Eine gut formulierte Forschungsfrage ist somit der Schlüssel, um wertvolle Erkenntnisse zu gewinnen und effektive Entscheidungen in der Geschäftswelt zu treffen.

Besonders für angehende Marktforscher, Einsteiger und Studenten können die Anforderungen an die Formulierung einer Forschungsfrage zu einer Herausforderung werden. Der Übergang von der Theorie in der akademischen Welt zur praktischen Anwendung in der Marktforschungswelt erfordert nicht nur theoretisches Wissen, sondern auch die Fähigkeit, die richtigen Fragen zu stellen. Die Komplexität der Forschungsprozesse und die Notwendigkeit, sowohl den akademischen Standards als auch den realen Bedürfnissen der Industrie gerecht zu werden, können zu Verunsicherungen führen. Dieser Blogpost hat das Ziel, jungen Marktforschern und Studenten dabei zu helfen, diese Herausforderungen zu überwinden, indem er klare Schritte und praktische Tipps zur erfolgreichen Formulierung von Forschungsfragen bietet.

Warum ist die Forschungsfrage entscheidend?

Rolle der Forschungsfrage im Forschungsprozess

Die Forschungsfrage nimmt eine zentrale Position im gesamten Forschungsprozess ein. Sie dient als Leitfaden und legt den Kurs für die gesamte Untersuchung fest. Durch ihre präzise Formulierung ermöglicht sie es Forschern, den Fokus zu behalten, indem sie klare Grenzen für den Umfang der Studie setzt. Die Forschungsfrage ist nicht nur der Auslöser für die Datenerhebung, sondern beeinflusst auch die Auswahl der Forschungsmethoden und die Auswertung der Ergebnisse. Sie fungiert als Schrittmacher, der sicherstellt, dass jede Phase des Forschungsprozesses auf das Hauptziel einzahlt – nämlich aussagekräftige Antworten auf die gestellte Frage zu finden.

Warum eine Forschungsfrage formulieren?

Warum eine Forschungsfrage formulieren? – von forschenlernen (2m:22s)

Einfluss auf die Qualität der Forschung

Die Qualität einer Marktforschungsstudie steht und fällt mit der Qualität der gestellten Forschungsfrage. Eine klare, präzise Formulierung minimiert die Möglichkeit von Missverständnissen und stellt sicher, dass die gesammelten Daten relevant und zielführend sind. Darüber hinaus trägt eine gut durchdachte Forschungsfrage dazu bei, dass die Studie einen Beitrag zur bestehenden Wissensbasis leistet. Sie ermöglicht die Identifizierung von Zusammenhängen, Trends oder sogar das Aufzeigen neuer Perspektiven, die für die Branche von Bedeutung sein können.

Verbindung zur Zielsetzung der Studie

Die Forschungsfrage ist eng mit den übergeordneten Zielen der Studie verknüpft. Sie sollte nicht isoliert betrachtet werden, sondern in einem klaren Zusammenhang mit den angestrebten Ergebnissen stehen. Wenn die Forschungsfrage präzise auf die Zielsetzung der Studie ausgerichtet ist, wird nicht nur die Relevanz der Ergebnisse gesteigert, sondern auch die Effizienz des gesamten Forschungsprozesses. Es ist daher von entscheidender Bedeutung, die Forschungsfrage als integralen Bestandteil der Gesamtstrategie zu betrachten, um eine erfolgreiche und aussagekräftige Marktforschungsstudie zu gewährleisten.

Abgrenzung der Formulierung der Forschungsfrage zu den Hypothesen

Während die Formulierung der Forschungsfrage den Ausgangspunkt für eine wissenschaftliche Untersuchung bildet, spielen Hypothesen eine spezifischere Rolle im Forschungsprozess. Es ist wichtig, zwischen diesen beiden Konzepten zu unterscheiden, um ihre jeweiligen Funktionen und Zwecke zu verstehen.

Die Forschungsfrage ist eine offene und untersuchungsleitende Fragestellung, die den Fokus der Studie festlegt. Sie orientiert sich oft an einem Problem oder einer Lücke in der bestehenden Forschung und dient dazu, den Umfang und die Ziele der Untersuchung zu definieren. Die Formulierung der Forschungsfrage ist weniger spezifisch als eine Hypothese und ermöglicht einen breiteren Ansatz bei der Datenerhebung und -analyse.

Hypothesen hingegen sind präzisere und testbare Annahmen, die auf der Grundlage der Forschungsfrage entwickelt werden. Hypothesen sind spekulativ und stellen Vorhersagen darüber auf, wie bestimmte Variablen miteinander in Beziehung stehen könnten. Sie sind in der Regel in einer „Wenn…dann…“-Formulierung gehalten und können durch empirische Datenüberprüfung bestätigt oder widerlegt werden.

Die Abgrenzung zwischen Forschungsfrage und Hypothesen liegt in ihrer Spezifität und Testbarkeit. Während die Forschungsfrage den allgemeinen Pfad der Untersuchung weist, geben Hypothesen konkrete Annahmen darüber an, was in der Studie erwartet wird. In vielen Fällen können aus einer umfassenden Forschungsfrage mehrere Hypothesen abgeleitet werden, um verschiedene Aspekte der Fragestellung zu präzisieren.

Es ist entscheidend, sowohl Forschungsfragen als auch Hypothesen klar und prägnant zu formulieren, um eine systematische und effektive Forschungsstudie durchzuführen. Während die Forschungsfrage den Gesamtkontext der Untersuchung bestimmt, bieten Hypothesen die Möglichkeit, spezifische Vorhersagen zu testen und somit zu tieferen Erkenntnissen beizutragen.

Arten von Forschungsfragen

Die Vielfalt der Forschungsfragen spiegelt die Komplexität der Marktforschung wider. Hier sind einige gängige Arten:

  1. Deskriptive Forschungsfragen: Antworten Sie auf „Was“, indem Sie Fakten und Merkmale identifizieren. Beispiel: „Welche demografischen Merkmale beeinflussen das Kaufverhalten?“

  2. Explorative Forschungsfragen: Untersuchen Sie „Warum“ oder „Wie“ in einem noch nicht gut erforschten Gebiet. Beispiel: „Wie beeinflussen soziale Medien das Verbraucherverhalten?“

  3. Kausale Forschungsfragen: Fokussieren Sie sich auf Ursache und Wirkung. Beispiel: „Welchen Einfluss hat Preisänderung auf die Kundenzufriedenheit?“

  4. Vergleichende Forschungsfragen: Untersuchen Sie Unterschiede zwischen Gruppen. Beispiel: „Wie variieren Produktpräferenzen zwischen verschiedenen Altersgruppen?“

  5. Explanative Forschungsfragen: Erklären Sie Zusammenhänge tiefergehend. Beispiel: „Warum bevorzugen bestimmte Zielgruppen bestimmte Produktmerkmale?“

  6. Entwicklungsorientierte Forschungsfragen: Fokussieren Sie sich auf die Entwicklung von Trends oder Mustern. Beispiel: „Wie entwickelt sich das Konsumverhalten in aufstrebenden Märkten?“

Je nach Ihrem Forschungsziel wählen Sie die passende Art der Fragestellung aus.

Kriterien zur perfekten Formulierung der Forschungsfrage

Die Formulierung einer herausragenden Forschungsfrage erfordert nicht nur Kreativität, sondern auch eine klare Struktur. Hier sind einige Kriterien, die Ihnen helfen, die perfekte Forschungsfrage zu gestalten:

Kriterien zur Formulierung der Forschungsfrage
  1. Klarheit und Präzision: Ihre Frage sollte klar und präzise formuliert sein, um Missverständnisse zu vermeiden. Verwenden Sie klare Begriffe und definieren Sie Fachbegriffe, um eindeutige Antworten zu erhalten.

  2. Relevanz: Die Frage sollte sich direkt auf Ihr Forschungsziel beziehen. Stellen Sie sicher, dass jede Komponente Ihrer Forschungsfrage einen klaren Beitrag zur Gesamtstudie leistet.

  3. Forschbarkeit: Überprüfen Sie, ob die Frage mit den verfügbaren Ressourcen und Methoden erforscht werden kann. Eine realistische und umsetzbare Fragestellung ist entscheidend für den Erfolg Ihrer Studie.

  4. Offenheit und Neutralität: Formulieren Sie Ihre Frage offen und neutral, um vorurteilsfreie Antworten zu fördern. Vermeiden Sie suggestives Vokabular, das die Meinungen der Befragten beeinflussen könnte.

  5. Eindeutige Abgrenzung: Setzen Sie klare Grenzen für den Umfang Ihrer Forschung. Eine zu breite Frage kann zu unübersichtlichen Ergebnissen führen, während eine zu enge Fragestellung die Reichweite Ihrer Studie begrenzt.

  6. Anpassung an den Forschungskontext: Berücksichtigen Sie den spezifischen Kontext Ihrer Forschung, sei es in der Industrie, der akademischen Welt oder einem anderen Bereich. Ihre Frage sollte sowohl den akademischen Standards als auch den realen Bedürfnissen gerecht werden.

  7. Innovationspotenzial: Überlegen Sie, ob Ihre Forschungsfrage dazu beitragen kann, bestehende Wissenslücken zu schließen, neue Perspektiven aufzuzeigen oder innovative Ansätze einzubringen.

  8. Bezug zu aktuellen Trends: Falls relevant, stellen Sie sicher, dass Ihre Frage in Bezug zu aktuellen Trends oder Entwicklungen steht. Dies trägt zur Aktualität und Relevanz Ihrer Studie bei.

  9. Ethische Überlegungen: Achten Sie darauf, dass Ihre Frage ethischen Standards entspricht. Schützen Sie die Privatsphäre der Befragten und halten Sie sich an ethische Richtlinien, die in Ihrem Forschungsbereich gelten.

  10. Kontinuierliche Überprüfung: Die Perfektionierung Ihrer Forschungsfrage ist ein fortlaufender Prozess. Überprüfen Sie regelmäßig, ob Anpassungen im Verlauf Ihrer Forschung notwendig sind, um den sich ändernden Anforderungen gerecht zu werden.

Indem Sie diese Kriterien beachten, schaffen Sie eine solide Grundlage für die Entwicklung Ihrer Forschungsfrage.

Schritte bei der Formulierung der Forschungsfrage

1. Hintergrundrecherche

Die Grundlage für eine fundierte Forschungsfrage legt eine umfassende Hintergrundrecherche. Durch die Nutzung von Datenbanken und Fachliteratur erlangen Forscher ein tiefgehendes Verständnis für bestehende Studien und Identifizieren von Forschungslücken. Diese Lücken bilden oft den Ausgangspunkt für innovative und relevante Forschungsfragen.

  • Nutzung von Datenbanken und Fachliteratur:
    Durchsuchen Sie akademische Datenbanken und relevante Fachliteratur, um einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung zu erhalten. Diese Recherche ermöglicht nicht nur die Identifikation bestehender Erkenntnisse, sondern auch das Aufspüren von unerforschten Bereichen.
  • Identifikation von Forschungslücken:
    Analysieren Sie kritisch die bestehende Literatur und identifizieren Sie Bereiche, in denen Wissenslücken oder Unklarheiten bestehen. Die Forschungsfrage sollte darauf abzielen, diese Lücken zu schließen oder neue Perspektiven einzubringen.

2. Definition des Forschungsbereichs

Die klare Definition des Forschungsbereichs ist entscheidend, um eine präzise Forschungsfrage zu formulieren. Hierbei geht es darum, den Untersuchungsgegenstand exakt zu definieren und gleichzeitig den Fokus auf die relevanten Aspekte zu richten.

  • Klarheit über den Untersuchungsgegenstand:
    Definieren Sie genau, welches Phänomen, welche Gruppe oder welcher Prozess im Zentrum Ihrer Untersuchung steht. Klarheit über den Untersuchungsgegenstand erleichtert nicht nur die Formulierung, sondern auch die spätere Umsetzung der Forschung.
  • Abgrenzung des Forschungsbereichs:
    Setzen Sie klare Grenzen, um den Umfang Ihrer Forschung zu begrenzen. Eine zu breite Fragestellung kann zu unübersichtlichen Ergebnissen führen, während eine zu enge Fragestellung die Reichweite der Studie begrenzen kann.

3. Festlegung der Forschungsziele

Die Festlegung klarer Forschungsziele bildet den nächsten Schritt in der Formulierung der Forschungsfrage. Hierbei spielt die Anwendung der SMART-Kriterien eine entscheidende Rolle – spezifisch, messbar, erreichbar, relevant und zeitgebunden.

  • SMART-Kriterien:
    Stellen Sie sicher, dass Ihre Forschungsziele spezifisch, messbar, erreichbar, relevant und zeitlich abgegrenzt sind. Dies stellt sicher, dass die Forschungsfrage klare Ziele verfolgt und die Studie effektiv durchgeführt werden kann.
  • Beitrag zur Wissenslücke oder Praxisrelevanz:
    Überlegen Sie, welchen Beitrag Ihre Forschungsfrage zur bestehenden Wissensbasis leisten kann oder wie sie in einem praktischen Kontext relevant ist. Dieser Beitrag kann sich auf theoretische Erweiterungen, methodische Innovationen oder konkrete Anwendungen beziehen.

4. Entwicklung von Hypothesen (falls zutreffend)

Die Entwicklung von Hypothesen kann sinnvoll sein, um die Forschungsfrage zu unterstützen und weitere Fragestellungen anzuregen.

  • Unterstützung der Forschungsfrage:
    Wenn es möglich ist, entwickeln Sie Hypothesen, die Ihre Forschungsfrage stützen. Dies hilft nicht nur bei der späteren Analyse der Daten, sondern kann auch zu tiefergehenden Erkenntnissen führen.
  • Anregung weiterer Fragestellungen:
    Die Entwicklung von Hypothesen kann zusätzliche Fragestellungen inspirieren und den Forschungsprozess bereichern. Es ist wichtig, flexibel zu bleiben und auch alternative Perspektiven zu berücksichtigen.

Die Wahl der Worte ist entscheidend. Nutzen Sie eine klare und präzise Sprache, um sicherzustellen, dass Ihre Intentionen eindeutig verstanden werden.

Stolperfallen bei der Formulierung von Forschungsfragen

Die Kunst der Forschungsfrage birgt Tücken, besonders für Neulinge. Vermeiden Sie typische Fallstricke:

  1. Unklare Formulierung: Vermeiden Sie vage Formulierungen. Präzision ist der Schlüssel zur Vermeidung von Missverständnissen.

  2. Zu breite oder enge Fragestellungen: Finden Sie das richtige Maß. Zu breite Fragen führen zu unübersichtlichen Ergebnissen, während zu enge den Studienumfang begrenzen.

  3. Mangelnde Verbindung zu Forschungszielen: Stellen Sie sicher, dass Ihre Frage nahtlos zu den übergeordneten Zielen Ihrer Studie passt. Kohärenz ist entscheidend.

  4. Fehlender Bezug zur Disziplin: In Bachelorarbeiten ist ein direkter Bezug zur Studiendisziplin essenziell. Integrieren Sie Ihre Forschungsfrage geschickt in den größeren Kontext.

  5. Nicht beachten von Formalitäten: Vergessen Sie nicht die formalen Anforderungen Ihrer Hochschule. Eine klare und gut strukturierte Frage stärkt Ihre Arbeit. Lesen Sie hierzu speziell auch den nächsten Abschnitt.

Seien Sie gewappnet gegen diese Stolperfallen, um eine präzise und wirkungsvolle Forschungsfrage zu entwickeln.

Forschungsfrage im Kontext der Bachelorarbeit

Besonderheiten bei der Formulierung für Abschlussarbeiten

Die Formulierung der Forschungsfrage für eine Bachelorarbeit erfordert spezifische Überlegungen und Anpassungen an die Struktur und Zielsetzung der Abschlussarbeit.

  • Klarer Bezug zur Disziplin:
    Stellen Sie sicher, dass Ihre Forschungsfrage direkt mit Ihrer Studiendisziplin verknüpft ist. Dies trägt dazu bei, dass Ihre Arbeit in einen größeren Kontext eingebettet ist.

Verbindung zur Einleitung und Forschungszielen

Eine nahtlose Verbindung zwischen der Forschungsfrage, der Einleitung und den Forschungszielen ist für den Erfolg einer Bachelorarbeit entscheidend.

  • Kohärenz sicherstellen:
    Ihre Forschungsfrage sollte klar auf die Einleitung aufbauen und die definierten Forschungsziele unterstützen. Dies gewährleistet eine kohärente und logische Struktur Ihrer Bachelorarbeit.

Anforderungen der Hochschule und des Prüfungsausschusses

Berücksichtigen Sie die spezifischen Anforderungen Ihrer Hochschule und des Prüfungsausschusses bei der Formulierung Ihrer Forschungsfrage.

  • Einhalten formaler Richtlinien:
    Achten Sie darauf, dass Ihre Forschungsfrage den formalen Anforderungen Ihrer Hochschule entspricht. Dies umfasst Formatierungsrichtlinien, Zitierstile und alle spezifischen Vorgaben Ihrer akademischen Institution.

Die Formulierung der Forschungsfrage für eine Bachelorarbeit erfordert daher nicht nur eine klare und präzise Ausrichtung, sondern auch die Berücksichtigung der formalen Anforderungen der Hochschule. Ein verständlicher und gut strukturierter Forschungsfrage wird Ihre Bachelorarbeit stärken und den Erfolg Ihrer Studienleistung fördern.

Die Schlüsselrolle der Forschungsfrage in der Einleitung einer wissenschaftlichen Arbeit

Die Einleitung einer wissenschaftlichen Arbeit spielt eine entscheidende Rolle dabei, das Interesse der Leser zu wecken und den Kontext für die bevorstehende Forschung zu schaffen. Die Formulierung der Forschungsfrage in diesem Abschnitt ist von essenzieller Bedeutung, da sie das Fundament für die gesamte Studie legt.

  1. Einführung in das Forschungsthema:

    • Die Einleitung beginnt mit einer allgemeinen Einführung in das Forschungsthema. Hierbei werden Hintergrundinformationen bereitgestellt, um den Leser mit dem Bereich vertraut zu machen.
  2. Fokus schärfen durch die Forschungsfrage:

    • Sobald das allgemeine Thema etabliert ist, wird die Forschungsfrage eingeführt, um den Fokus zu schärfen. Dieser Schritt ist entscheidend, um zu verdeutlichen, welche spezifische Fragestellung in der Studie behandelt wird.
  3. Relevanz betonen:

    • In diesem Abschnitt wird auch die Relevanz der Forschungsfrage für das größere Forschungsfeld hervorgehoben. Warum ist diese Frage wichtig? Welchen Beitrag kann die Beantwortung leisten?
  4. Hinweis auf Forschungslücken:

    • Die Forschungsfrage dient auch dazu, auf etwaige Lücken in der bestehenden Forschung hinzuweisen. Dies schafft einen Überblick über den Beitrag, den die aktuelle Studie zur Wissenserweiterung leisten kann.
  5. Einführung in die Methodik:

    • Schließlich wird in der Einleitung oft kurz auf die angewandte Forschungsmethodik hingewiesen, die dazu dient, die Forschungsfrage zu beantworten. Dies vermittelt dem Leser einen Vorgeschmack auf den methodischen Ansatz der Studie.

Durch die geschickte Integration der Forschungsfrage in die Einleitung wird nicht nur der rote Faden für die Leser gelegt, sondern es wird auch die Motivation für die Forschung verdeutlicht. Die Leser erhalten einen klaren Überblick darüber, welches Problem die Studie anspricht und warum es relevant ist, diesem Problem nachzugehen. Dieser gezielte Fokus auf die Forschungsfrage trägt dazu bei, das Interesse zu wecken und die Grundlage für eine systematische Untersuchung zu legen.

Abschließende Tipps und Hinweise

Peer-Review der Forschungsfrage

Nutzen Sie die Kraft des kollektiven Denkens, indem Sie Ihre Forschungsfrage einem Peer-Review unterziehen. Kollegen und Experten können wertvolles Feedback bieten und möglicherweise Aspekte beleuchten, die bei der eigenen Formulierung übersehen wurden.

  • Vielfältige Perspektiven einholen:
    Sammeln Sie Meinungen von Personen mit unterschiedlichem Hintergrund und Fachwissen. Dies kann zu neuen Einsichten führen und Schwachstellen in der Forschungsfrage aufdecken.

Flexibilität für Anpassungen im Forschungsverlauf

Seien Sie bereit, Ihre Forschungsfrage anzupassen, wenn sich während des Forschungsprozesses neue Erkenntnisse ergeben. Die Flexibilität, Änderungen vorzunehmen, ermöglicht eine dynamische und effektive Forschungsstudie.

  • Kontinuierliche Überprüfung und Anpassung:
    Halten Sie regelmäßig Rückschau auf Ihre Forschungsfrage und passen Sie sie an, wenn dies aufgrund neuer Erkenntnisse oder Entwicklungen erforderlich ist.

Kontinuierliche Kommunikation mit Betreuern und Kollegen

Eine offene und regelmäßige Kommunikation mit Betreuern und Kollegen ist entscheidend. Feedback in frühen Stadien der Forschung kann wertvolle Einblicke liefern und die Qualität Ihrer Forschungsfrage verbessern.

  • Transparente Kommunikation:
    Teilen Sie Ihre Forschungsfrage frühzeitig mit Betreuern und Kollegen und bitten Sie um konstruktives Feedback. Offene Gespräche fördern das Verständnis und bieten die Möglichkeit zur Optimierung.

Die kontinuierliche Verbesserung Ihrer Forschungsfrage durch Peer-Reviews, Anpassungen im Forschungsverlauf und eine transparente Kommunikation unterstützen den Erfolg Ihrer Marktforschungsstudie und tragen zu deren Qualität bei.

Fazit zur Formulierung der Forschungsfrage

Die sorgfältige Formulierung einer Forschungsfrage ist der Schlüssel zum Erfolg in der Marktforschung. Klare Ausrichtung, präzise Sprache und die gezielte Anpassung an verschiedene Forschungsansätze sind dabei entscheidend. Nutzen Sie diesen Leitfaden, um Ihre Fähigkeiten zu verfeinern und erfolgreiche Marktforschungsstudien zu gestalten.

Literaturtipps zum Thema Formulierung der Forschungsfrage

  1. Die Forschungsfrage in wissenschaftlichen Arbeiten“ von Mohamed Chaabani

    Im Jahr 2014 wurde an der University of Oran eine Forschungsarbeit im Fachbereich Didaktik – Germanistik durchgeführt. Diese Arbeit befasste sich mit der Thematik der Forschungsfrage in wissenschaftlichen Arbeiten, insbesondere mit dem Ziel, die Fähigkeiten und Schwächen von Germanistikstudierenden bei der Formulierung von Forschungsfragen zu untersuchen. Die Analyse wurde anhand von Magisterarbeiten durchgeführt.

  2. Entwicklung einer Forschungsfrage: Handreichung mit Beispielen aus der Hochschulpraxis“ von Martin Gertler

    Studierende haben oft Schwierigkeiten, klare Formulierungen für die Grundelemente einer wissenschaftlichen Arbeit zu entwickeln: die Problemstellung, die Zielsetzung und die Forschungsfrage. Diese Handreichung, basierend auf Webinaren von „forschenlernen.jetzt“, zeigt anhand von Beispielen, wie man eine zielführende Forschungsfrage entwickelt und welche Rolle die vorherigen Elemente spielen. Es wird auch eine grobe Struktur für die Arbeiten skizziert.

  3. Grundlagen empirischer Forschung“ von Martin Eisend und Alfred Kuss

    Dieses Lehrbuch konzentriert sich auf die Grundlagen der Wissenschaftstheorie und die Schlussfolgerungen bei der Anwendung empirischer Methoden zur Entwicklung und Prüfung betriebswirtschaftlicher Theorien. Die Autoren vermitteln diese Grundlagen in verständlicher Form und helfen so, empirische wissenschaftliche Arbeiten zu verfassen, die zur Weiterentwicklung von Theorien beitragen und ihre Wirksamkeit bewerten. Dabei liegt der Fokus auf methodologischen Konzepten, nicht auf technischen Details.

  4. Hypothesen Testen: Eine Einführung für Bachelorstudierende sozialwissenschaftlicher Fächer“ von lorian G. Hartmann und Daniel Lois

    In diesem Essential legen die Sozialwissenschaftler Florian G. Hartmann und Daniel Lois in klaren Schritten dar, wie Hypothesen in quantitativen Untersuchungen überprüft werden können. Sie erläutern methodische und statistische Grundlagen und veranschaulichen komplexere Konzepte anhand von praxisnahen Beispielen. Die Autoren schöpfen aus ihrer langjährigen Lehr- und Forschungserfahrung und beziehen ihre eigenen Studienerfahrungen ein.

FAQs zur Formulierung der Forschungsfrage

Warum ist die Formulierung der Forschungsfrage wichtig?

Die Forschungsfrage legt den Rahmen für die gesamte Arbeit fest, lenkt den Fokus und ermöglicht eine gezielte Datensammlung. Eine präzise Formulierung ist entscheidend, um klare Ziele zu setzen.

Welche Kriterien sind bei der Formulierung der Forschungsfrage zu beachten?

Die Frage sollte klar, relevant, erforschbar und begrenzt sein. Klarheit vermeidet Missverständnisse, Relevanz trägt zum Wissensaufbau bei, Forschbarkeit ermöglicht empirische Untersuchungen, und Begrenztheit sorgt für gezielte Forschung.

Wie kann man zu allgemeine oder spezifische Forschungsfragen verbessern

Zu allgemeine Fragen präzisiert man durch Hinzufügen von Kontext, zu spezifische durch Erweiterung des Blickwinkels. Der Prozess erfordert Iteration und kann durch Feedback von Kollegen oder Betreuern unterstützt werden.

Author Image

Ines Maione

Author

linkedin resonio

Ines Maione brings a wealth of experience from over 25 years as a Marketing Manager Communications in various industries. The best thing about the job is that it is both business management and creative. And it never gets boring, because with the rapid evolution of the media used and the development of marketing tools, you always have to stay up to date.